15.01.2018 13:22
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Deutschland
Feuerwehr rettet 450 Nutztiere
Bei Werne, rund 40 Kilometer nordöstlich von Dortmund, ist am Sonntagabend einen Stall in Brand geraten. Der Feuerwehr gelang es, 400 Mastschweine, 45 Kühe und Rinder sowie 20 Kälber vor dem Flammentod zu retten.

Das Feuer im Stall wurde gegen 19.30 Uhr gemeldet. Die Feuerwehr konnten ein Übergreifen auf andere Gebäude verhindern. Teilweise musste dafür die Dachhaut geöffnet werden. Bei der Rettung der Tiere haben die Bauern aus der Nachbarschaft mitgeholfen.

Mit Viehtransportern wurden 400 Schweine, 20 Kälber sowie 45 Kühe und Rinder bei verschiedenen Landwirten untergebracht, schreibt wa.de. Diese sorgten auch für Melkmöglichkeiten. Zu einem Verschlag mit etwa 30 Schweinen konnten die Einsatzkräfte aber nicht vordringen. Gemäss Angaben der Feuerwehr war dies zu gefährlich. Das Dach dieses Verschlags brach am Sonntagabend schliesslich ein. Einige Schweine starben in den Flammen, andere wurden von einem Tierarzt wegen schweren Verletzungen eingeschläfert. Insgesamt wurden 18 Tiere getötet.

Die Brandursache ist noch unbekannt. Bis am Montagmorgen war die Feuerwehr mit dem Abriss des abgebrannten Stalls und Nachlöscharbeiten beschäftigt. Zur Höhe des Sachschadens wurde keine Angabe gemacht.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE