Dienstag, 1. Dezember 2020
05.06.2013 09:00
Bern

Feuerwehr rettete Hund aus misslicher Lage

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Seine Neugier oder seine Fresslust haben einen Hund am Dienstagnachmittag in Bremgarten BE in eine missliche Lage gebracht. Er blieb mit dem Kopf zwischen Gitterstäben stecken und musste von der Berufsfeuerwehr Bern befreit werden, wie diese mitteilte.

Die Besitzerin des Hundes hatte die Feuerwehr kurz vor 15 Uhr alarmiert, weil ihr Border Collie zwischen den Gitterstäben eines Eingangstors feststeckte. Die Feuerwehr konnte mit dem Rettungsspreizer die Stahlstäbe auseinander drücken und so den Hund unverletzt befreien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE