14.06.2016 15:06
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Basel-Land
Flucht von Rind endete tödlich
Am Montagvormittag wollte sich ein Rind der Schlachtung entziehen. Es nahm auf dem Schlachthofgelände in Itingen BL Reissaus. Die Flucht löste einen Grosseinsatz aus.

Der aussergewöhnliche Vorfall nahm kurz 9 Uhr seinen Anfang. Das rund 650 Kilo schwere Tier wurde mit einem Transportfahrzeug zum Schlachthof gefahren. Kurz nach dem Ausstieg kehre das Rind um, und nutzte eine Lücke zwischen Transporter und Gebäude zur Flucht.

Es rannte anschliessend in Richtung Dorfausgang, wo es von einer Polizeipatrouille entdeckt wurde. Die Polizisten versuchten, das Rind in eine umzäunte Weide zu treiben. Doch dieses gab sich nicht geschlagen und suchte das Weite, indem es sich über die SBB-Geleise absetzte.

Bei der kantonalen Autobahn A22 gelang es schliesslich mit vereinten Kräften – mehrere Polizeipatrouillen und 10 Drittpersonen -, das Rind einzukesseln und eine umzäunte Weide zu treiben. Ein Spezialist schliesslich erlegte das Tier mit einem gezielten Schuss. Danach wurde es ins Schlachthaus gebracht. Menschen kamen keine zu Schaden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE