7.07.2014 18:43
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Graubünden
Forstwartlehrling von Baum erschlagen
Ein Forstwartlehrling ist am Montag im Unterengadin beim Baumfällen tödlich verunglückt. Der 16-Jährige wurde von einem Baum erschlagen. Beim einem zweiten Unfall beim Holzen wurde im Unterengadin ein 81-Jähriger von einem Baumstamm überrollt.

Der Forstwartlehrling war kurz vor Mittag von einem umstürzenden Baum getroffen worden, wie die Bündner Polizei mitteilte. Er war mit Mitarbeitern einer Forstunternehmung in der Val d'Assa bei Ramosch damit beschäftigt gewesen, Bäume zu fällen.

Der Arzt der Rettungsflugwacht habe nur noch den Tod des Lehrlings feststellen können, schrieb die Polizei. Zur Betreuung der Familienangehörigen und der Mitarbeiter der Forstunternehmung wurde das Careteam Grischun aufgeboten. Die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Graubünden untersuchen den Unfallhergang.Von Stamm überrollt

Ebenfalls im Unterengadin, auf Gemeindegebiet von Tschlin, wurde am Montag auf einem Maiensäss ein Rentner beim Holzen von einem Baumstamm überrollt und verletzt. Nach Polizeiangaben trennte der Mann mit der Kettensäge Äste von einem elf Meter langen, an einem Hang liegenden Baumstamm.

Als die Äste weg waren, geriet der Baumstamm plötzlich in Bewegung und überrollte den Mann. Angehörige des 81-Jährigen beobachteten den Unfall und schlugen Alarm. Die Rega flog den Verletzten ins Kantonsspital Graubünden nach Chur.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE