19.11.2018 16:49
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
L'Auberson VD
Franzose wollte 678 Liter Wein schmuggeln
Mit knapp 700 Litern Wein und 20 Kilogramm Konfitüre ist ein Schmuggler am Zoll in L'Auberson im Waadtländer Jura hängen geblieben. Der Franzose wollte die Ware unangemeldet in die Schweiz bringen.

Der 58-Jährige Mann, der in einem Lieferwagen unterwegs war, ging den Grenzschutzbeamten bei einer Routinekontrolle vor einer Woche ins Netz, wie die Eidgenössische Zollverwaltung am Montag mitteilte.

Er wollte die Zollbeamten offenbar austricksen, indem er die beschlagnahmte Ware in Kartons mit Ausstellungsmaterial versteckte. Bei der Befragung gab der Fahrer an, dass er das Material für einen Weihnachtsmarktstand in der Romandie mit sich führe.

Der Schwindel flog jedoch auf: Die Zollfahnder entdeckten bei der Durchsuchung in den Kisten 678 Liter Wein, 39 Liter starken Alkohol und 30 Liter Essig sowie 20 Kilogramm Konfitüre. Die Ware wurde vorübergehend beschlagnahmt. Nach Zahlung einer Geldstrafe und der Einfuhrabgabe erhielt der Fahrer die Ware zurück und konnte seinen Weg fortsetzen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE