2.06.2014 11:28
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Bern
Fuchs vor Gebäude angebunden - Wildhüter muss Tier erschiessen
Mehrere Personen sollen Ende März in Adelboden einen Fuchs vor einem Gebäude angebunden haben. Nachdem die Polizei das Tier vorgefunden hatte, musste es durch Mitarbeiter der Wildhut erlegt werden. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Tierquälerei eröffnet.

Weitere Details würden wegen des laufenden Verfahrens zurzeit nicht bekannt gegeben, sagte Simona Benovici, Sprecherin der Kantonspolizei Bern, auf Anfrage. Sie bestätigte entsprechende Angaben eines Artikels im «Berner Oberländer» vom Montag.

Offenbar ereignete sich die Tat bei einer Station der Adelboden Bergbahnen. Drei Angestellte des Unternehmens, die sich am Vorfall beteiligt haben sollen, wurden entlassen, wie Markus Hostettler, Direktor der Bergbahnen Adelboden AG, bestätigte. Bei einem vierten Angestellten ist noch offen, in welcher er Form er beteiligt war und ob er auch die Kündigung erhält.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE