21.11.2013 16:29
Quelle: schweizerbauer.ch - Kapo GR
Unfall
Fünf Kälber in Güllenloch gestürzt
In der Nacht auf Dienstag sind auf einem Bauernhof in Castiel GR fünf Kälber in das Güllenloch gestürzt. Drei davon konnten nur noch tot geborgen werden.

Den fünf rund drei Monate alten Kälbern gelang es in der Nacht, die Türe vom Stall zum Auslauf zu durchbrechen. Der Bauer fand die Tiere am Morgen im Güllenloch. Die Feuerwehr Calfreisen-Castiel-Lüen rückte mit fünf Personen aus.

Mithilfe eines Hofladers, Schlinge und Spanset konnten die Kälber geborgen werden – drei davon tot. Ein Tierarzt versorgte die zwei lebenden Kälber sofort vor Ort. Die Kantonspolizei Graubünden klärt ab, wie es zu dem Unglück kam.

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE