31.10.2014 12:17
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Waadt
Fünf Personen in Silo verletzt
Am Donnerstag wurden in Bavois VD fünf Menschen aus einem Silo gerettet. Zuerst erlitt ein Lehrling eine Vergiftung durch Kohlenmonoxid. Vier Personen wollten helfen und wurden ebenfalls verletzt. Sie mussten ins Spital überführt werden, sie sind aber ausser Lebensgefahr.

Kurz nach 13.30 Uhr waren auf einem Bauernhof zwei Lehrlinge damit beschäftigt, Rübenschnitzel in einem Hochsilo zu verteilen. Einer der beiden Lehrlinge erlitt eine Vergiftung durch Kohlenmonoxid. Der andere Lehrling verliess umgehend das Silo und holte Hilfe herbei. Eine 32-jährige Frau wollte dem Lehrling helfen, geriet aber selber in Schwierigkeiten. Drei Männer versuchten in der Folge, die beiden Verletzten zu retten. Sie erlitten aber selbst eine Vergiftung.

Gemäss einem Communiqué der Kantonspolizei Waadt wurde nun das Gebläsesystem aktiviert, um das Silo zu belüften. Die Rettungskräfte konnten die fünf Personen aus ihrer misslichen Lage befreien. Die Frau musste ins Spital nach Lausanne geflogen werden, die vier Männer (17, 20, 25, 28) wurden nach Yverdon ins Spital gebracht. Alle Verletzten sind ausser Lebensgefahr.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE