15.07.2015 13:55
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Fleisch
Gammelfleisch aus Verkehr gezogen
Im Kanton Schaffhausen haben Gränzwächter rund 300kg Kilogramm Gammelfleisch beschlagnahmt. Das Fleisch wurde bei einer Grenzkontrolle sicher gestellt. Wofür das Rind-, Kalb- und Trutenfleisch verwendet werden sollte ist noch nicht bekannt.

Schaffhauser Grenzwächter haben 300 Kilogramm Gammelfleisch aus dem Verkehr gezogen: Bei einer Grenzkontrolle entdeckten sie in einem Auto ungekühltes Rind-, Kalb- und Trutenfleisch, das schon über einen Monat abgelaufen war. Die Fleischpakete waren im Kofferraum unter Baumaterial versteckt.

Wohin das ungeniessbare Fleisch gebracht werden sollte, ist unklar. Der Lenker des in Deutschland gemeldeten Autos, ein 37-jähriger Türke, habe keine Angaben machen wollen, teilte die Schaffhauser Polizei mit.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE