25.04.2018 15:55
Quelle: schweizerbauer.ch - lid/blu
Ballenberg
Gartenpreis für Ballenberg
Das Freilichtmuseum Ballenberg wird mit dem Schulthess Gartenpreis des Schweizer Heimatschutzes ausgezeichnet.

Das Freilichtmuseum Ballenberg engagiere sich seit seiner Gründung für die sorgfältige Pflege und die aktive Vermittlung der traditionellen Garten- und Landschaftskultur, heisst es in einer Medienmitteilung des Schweizer Heimatschutzes. 

«Mit den Gärten und der Kulturlandschaft auf dem Ballenberg wollen wir das Wissen um Lebens- und Wirtschaftsformen lebendig halten», sagt Beatrice Tobler, Leiterin Wissenschaft und Stv. Betriebsdirektorin. «Dass der Gartenpreis im Kulturerbejahr an den Ballenberg geht, ehrt uns und bestärkt uns darin, dass auch die Gartenkultur ein wichtiges Kulturerbe ist», so Tobler weiter. 

Die Bepflanzung der historischen Gärten orientiert sich entweder an den am Originalstandort zu einer bestimmten Zeit tatsächlich angebauten Sorten oder stellt eine regionaltypische Bepflanzung dar. Die Gartenkultur wird in verschiedenen Formen an das Publikum weitergegeben. «Wer zum Beispiel in seinem Garten alte Sorten anbauen möchte, kann die Samen im Ballenberg-Laden kaufen und im benachbarten Kurszentrum einen Kurs zum Thema Gärtnern und Kompostieren, den Flachsanbau oder über Heilkräuter besuchen», so Tobler weiter.

Der Heimatschutz würdigt das langjährige Engagement für dieses bedeutende Schweizer Kulturerbe im Kulturerbe-Jahr 2018 mit dem Schulthess Gartenpreis. Der Preis wird seit 1998 vergeben und ist mit 25'000 Franken dotiert.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE