20.05.2014 08:28
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Forschung
Geschmack von Fett weiter entschlüsselt
Wissenschaftler des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) haben in Zusammenarbeit mit Forschern der Technischen Universität München (TUM) weitere Indizien dafür gefunden, dass Menschen Fette geschmacklich wahrnehmen können.

Wie das DIfE vergangene Woche mitteilte, wurden erstmals drei fettspaltende Enzyme, die Lipasen, im menschlichen Speicheldrüsengewebe der Zunge, in direkter Nähe zu den Geschmacksknospen, nachgewiesen. Deren Existenz beim Menschen sei lange Zeit umstritten gewesen.

Viele Wissenschaftler seien bislang davon ausgegangen, dass sich die menschliche Vorliebe für Fett hauptsächlich auf den Geruchs- und Tastsinn gründe, die auf die im Fett gelösten Aromastoffe und die Beschaffenheit fetthaltiger Nahrung ansprächen, so die DlfE. Die aktuellen Untersuchungsergebnisse erhärteten jedoch den Verdacht, dass auch der Geschmackssinn an der Wahrnehmung von Fett beteiligt sein könnte und damit die Vorliebe für fettreiches Essen beeinflusse.

Ob es sich bei dieser Wahrnehmung tatsächlich um eine sechste Grundgeschmacksart „fettig“ handele, bedürfe nun weiterer Forschung. Beispielsweise müsse man nachweisen, dass das durch den Fettrezeptor ausgelöste Signal über spezialisierte Geschmackszellen und nachfolgende Nervenbahnen des Geschmackssinns ans Gehirn weitergeleitet werde.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE