22.02.2016 09:10
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Luzern
Gewässer durch Jauche verschmutzt
In der vergangenen Woche gelangte im Kanton Luzern von zwei Landwirtschaftsbetrieben Jauche in fliessende Gewässer. Die Zwischenfälle ereigneten sich beim Abpumpen aus Jauchegruben.

In Ebersecken pumpte ein Landwirt am Mittwochnachmittag Jauche von einer Grube in eine andere. Da ein Schieber nicht dicht war, trat Jauche aus. Diese floss in den Rykenbach und anschliessend in die Luther. Die Feuerwehren Ebersecken, Schötz und Nebikon/Altishofen wurden aufgeboten. Über tote Fische gab es bisher keine Meldungen.

Am Donnerstagvormittag wurde von einem Landwirtschaftsbetrieb in Schüpfheim Jauche abtransportiert. Beim Umpumpen gelangte über einen Überlauf Jauche in den Vormühlibach. Dabei verendeten einige Fische.

Der durch die Verunreinigung entstandene Umweltschaden ist gemäss Angaben der Kantonspolizei Luzern bei beiden Vorfällen noch nicht abschätzbar.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE