16.04.2019 09:14
Quelle: schweizerbauer.ch - pd
Bern
Glasscherben im Wiesland
Entlang der Hauptstrasse von Hindelbank nach Oberburg sind am Sonntagnachmittag mehrere hundert zerbrochene Glasflaschen auf der Fahrbahn und im Wiesland festgestellt worden. Es muss davon ausgegangen werden, dass diese aus einem fahrenden Auto geworfen wurden. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Am Sonntagnachmittag gingen bei der Kantonspolizei Bern mehrere Meldungen ein, wonach entlang der Hauptstrasse zwischen Hindelbank und Oberburg zerbrochene Glasflaschen auf der Fahrbahn lägen.

Die ausgerückte Patrouille stellte auf der gesamten Strecke von Hindelbank via Krauchthal nach Burgdorf und nach Oberburg eine grosse Anzahl zerbrochener Flaschen und Scherben fest.

Ersten Erkenntnissen zufolge dürfte es sich dabei um über hundert Glasflaschen handeln. Es müsse davon ausgegangen werden, dass diese vorsätzlich aus einem fahrenden Fahrzeug geworfen worden seien, teilt die Kantonspolizei Bern mit. 

Hohe Reinigungskosten

Seit Anfang Jahr gingen bei der Kantonspolizei Bern aus dem Raum Burgdorf / Utzenstorf / Hindelbank ungefähr 20 ähnlich gelagerte Meldungen ein. Dies vorwiegend an Wochenenden und auf Strassen ausserhalb von Siedlungen.

Die Flaschen und Scherben lagen dabei auf der Fahrbahn, aber auch an Strassenböschungen oder im angrenzenden Wiesland, was die Reinigungsarbeiten massiv erschwerte. Die Reinigungskosten belaufen sich bislang auf mehrere tausend Franken.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen. Personen, welche im genannten Zeitraum in der Region Hindelbank/ Utzenstorf/ Burgdorf verdächtige Beobachtungen gemacht oder Vermutungen zur Urheberschaft haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 031 634 41 11 zu melden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE