Montag, 5. Dezember 2022
05.03.2014 11:26
Buch

Globi, der «schlaue Bauer»

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Die Biowelle hat nun auch Globi erfasst. Die blaue Kultfigur kehrt im jüngsten Band auf einem verlotterten Bauernhof das Unterste zuoberst. Er führt die Bio-Landwirtschaft ein und macht Kühe, Schafe und Hühner glücklich. «Globi, der schlaue Bauer» wurde am Mittwoch in Zürich den Medien vorgestellt.

Tausendsassa Globi ist mit der Zeit gegangen. Heute ist er politisch korrekt, propagiert Biolandbau, sagt «Kumpelin» zu Globine und nimmt bei einer afrikanischen Bäuerin Nachhilfeunterricht im umweltgerechter Landwirtschaft. Damit ist der heutige Globi weit entfernt von jenem vor einigen Jahrzehnten: 1950 brachte er menschenfressenden Negern im Baströckchen die Zivilisation mit dem Pestizid DDT näher.

Der aktuelle Band erzählt, wie Globi den heruntergekommenen Hof eines betagten Bauern während dessen Ferien auf Vordermann bringen will – bloss er weiss nicht so recht, wie er das anstellen soll. Als ihm die Schwalben unterm Dach berichten, dass es in Afrika Biobauern gibt, reist er kurzerhand nach Kenia – für den Hof sorgt inzwischen Globine.

Bäuerin Barke bringt Globi die Geheimnisse ökologischer Anbaumethoden bei. Zurück aus Afrika setzt er flugs das Erlernte um. Als der Bauer zurückkommt, ist er begeistert. Und das Happy End ist perfekt, als die Tochter des Bauern den Hof übernimmt. Das Buch «Globi, der schlaue Bauer», erschien pünktlich zum UNO-Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe. Kooperationspartner ist die Stiftung Biovision, die seit 15 Jahren solche Bauernbetriebe in Ostafrika unterstützt.

Gewinnen Sie ein Exemplar:

Postkarte senden bis am 7.März an: «Schweizer Bauer», Stichwort Globi, Postfach, 3001 Bern. 
«Globi, der schlaue Bauer»; Globi-Verlag; ISBN 978-3-85703-086-4; Fr. 21.50

Mehr zum Thema
Allerlei

Fiaker mit rastenden Kutschern in Wien.Wikipedia, Sebastian Schreiber In Wien sind am Samstag die Pferde einer Kutsche durchgegangen. Beim Versuch, sich aus dem Gefahrenbereich zu bringen, kamen zwei Passanten zu…

Allerlei

Antoine F. Goetschel hat sich mit der Stiftung für das Tier im Recht  für die Lösung der Tiere vom Sachstatus im Schweizer Recht eingesetzt. Martina Häberlin Die Universität Bern verlieh am Samstag…

Allerlei

Ehrlichkeit wird belohnt.SNB Ehrliche Finder bescheren einem betagten Mann im Wallis ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk. Sie brachten ihm einen Umschlag mit 20’000 Franken zurück, den sie auf der Strasse unweit einer…

Allerlei

Die Schweiz bleibe der Favorit der internationalen Tabakkonzerne, schreibt die Arbeitsgemeinschaft kritisch.Samuel Krähenbühl Die Schweiz tut zu wenig gegen die Eindämmung des Tabakkonsums. Das stellt die Vereinigung der europäischen Krebsligen…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE