3.06.2019 07:34
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Deutschland
Grossbrand: 50 Rinder gestorben
Im deutschen Bundesland Bayern hat ein Grossbrand am Sonntagmorgen auf einem Bauernhof grossen Schaden verursacht. Rund 50 Kälber und Rinder sind in den Flammen umgekommen. Der Sachschaden geht in die Millionen.

Der Brand auf dem Bauernhof bei Malgersdorf brach nach Mitternacht aus. Als die Einsatzkräfte gegen 2 Uhr auf dem Anwesen eintrafen, standen weite Teile des Hofes bereits in Vollbrand. Mehrere Ställe und Silos wurden durch die Flammen zerstört.

In den Stallungen befanden sich gegen 150 Kälber und Rinder, für 50 Tiere kam jede Hilfe zu spät. Laut Polizei liefen zahlreiche Tiere verstört herum und mussten eingefangen werden. Auch ein Tierarzt wurde hinzugerufen. Die überlebenden Tiere wurden zu benachbarten Bauern verbracht.

Die Höhe des Sachschadens wurde von der Polizei auf rund 1,5 Millionen Euro (1,7 Mio. Fr.) geschätzt. Als Brandursache wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Weitere Ermittlungen sind im Gange. Gemäss dem Bayerischen Rundfunk wurden am Sonntagnachmittag begonnen, Teile der Brandruine mit einem Bagger einzureissen, um an weitere Glutnester heranzukommen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE