2.06.2016 15:05
Quelle: schweizerbauer.ch - Samuel Krähenbühl
Bern
Gülle in Bach - Untersuchung läuft
Am Dienstagabend ging kurz nach 19 Uhr bei der Kantonspolizei Bern eine Meldung ein, dass Gülle in einen Bach fliesse. «Eine Patrouille konnte vor Ort Gülle feststellen, welche in den Ramserengraben floss. Diese konnte in der Folge gestoppt werden», heisst es bei der Kantonspolizei dazu.

Nun würden Ermittlungen unter anderem in Zusammenarbeit mit dem Fischereiinspektorat und dem Amt für Wasser und Abfall laufen. «Das Fischereiinspektorat konnte bis jetzt kein Fischsterben und somit keine Gefahr für Natur und Mensch feststellen. Ebenfalls laufen Abklärungen bezüglich strafrechtliche Konsequenzen», heisst es weiter. Der Ramserengraben liegt bei Bärau (Gemeinde Langnau) und mündet in die Ilfis.

Zur Frage, ob es der gleiche Betrieb war, der bereits in früheren Jahren Gülle in die Ilfis entliess, wollte die Kantonspolizei keine Stellung nehmen: «Wie erwähnt laufen Ermittlungen zum entsprechenden Fall.» Vor diesem Hintergrund und auch aufgrund des Datenschutzes könnten nicht mehr Angaben gemacht werden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE