29.01.2018 09:44
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
St. Gallen
Gülle verschmutzt Gewässer
Eine unbekannte Menge Gülle ist zwischen Samstagabend und Sonntagnachmittag in ein Naturschutzgebiet und in den Lattenbach bei Ermenswil SG geflossen. Ein Bauer wollte die Gülle eigentlich in eine Wiese ableiten.

Am Sonntagnachmittag wurde die Verschmutzung des Lattenbachs gemeldet. Gemäss Ermittlungen der Kantonspolizei St. Gallen wolle ein 78-jähriger Landwirt einen Teil eines vollen Güllekastens in eine Wiese leiten.

Doch die Gülle versickerte im Erdreich und gelangte in ein Naturschutzgebiet. Von dort floss die Gülle in den Lattenbach. Die Feuerwehr staute die Gülle im Naturschutzgebiet und pumpte diese ab. Der Lattenbach wurde anschliessend gespült. Eine Trinkwasserquelle wurde abgeschaltet.

Ob Fauna und Flora zu Schaden kamen, wird untersucht. Zur Überprüfung der Wasserqualität wurden Proben genommen. Wie viel Gülle insgesamt aus dem Güllekasten entwichen ist, ist unklar.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE