9.06.2016 16:56
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Basel-Land
Hangrutsche: 80 Personen evakuiert
Die Unwetter vom Mittwoch haben in Grellingen BL zu Murgängen und massiven Schäden an mehreren Gebäuden geführt. 80 Personen mussten vorübergehend evakuiert werden, wie der regionale Führungsstab am Donnerstag mitteilte. Verletzt wurde niemand.

20 Personen haben die Nacht in der Zivilschutz-Betreuungsstelle in Aesch BL verbracht; 60 Personen konnten sich privat organisieren. Im Verlaufe des Donnerstagmorgens konnten die meisten Betroffenen in ihre Wohnungen zurückkehren. Zwei Liegenschaften mit insgesamt drei Bewohnern bleiben wegen starker Schäden derzeit jedoch unbewohnbar.

Durch die Unwetter wurde auch die alte Kantonsstrasse im Dorf überflutet. Sie bleibt gemäss Mitteilung bis auf Weiteres gesperrt. Die Behörden haben ausserdem bauliche Sofortmassnahmen eingeleitet, um das Wasser am Hang umzuleiten, wie der Gemeindepräsident auf Anfrage sagte.

Um die Gefahrenlage einzuschätzen, haben am Donnerstagmorgen Helikopterflüge über das betroffenen Gebiet stattgefunden. Die Situation habe sich derzeit entspannt, hiess es weiter. Im Einsatz standen rund 120 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Führungsstab, Zivilschutz und Polizei.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE