13.06.2014 10:06
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
St. Gallen
Heftiges Gewitter zog über Kanton St. Gallen
Ein heftiges Unwetter hat am Donnerstagabend im Kanton St. Gallen den Feuerwehren viel Arbeit beschert: Die Strasse vom Sarganserland ins Weisstannental wurde durch Erdrutsche verschüttet. In den Regionen Rorschach und Uznach sowie im Fürstenland standen Keller unter Wasser.

Die Notrufzentrale musste zwischen 19 und 24 Uhr rund 50 Einsätze disponieren, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte. Menschen kamen durch das Unwetter nicht zu Schaden.

Stark betroffen war die Region Mels-Sargans; dort wurde die Strasse ins Weisstannental an verschiedenen Stellen durch Erdrutsche verschüttet. Ein Linienbus und ein Streifenwagen der Polizei wurden eingeschlossen. Die Strasse ins Weisstannental blieb bis Freitagmorgen gesperrt. Inzwischen seien die Schadenstellen wieder befahrbar, wenn auch nur erschwert, hiess es.

Auch im Raum Uznach, in der Region Rorschach und im Fürstenland zwischen Wil und Abtwil standen die Feuerwehren im Einsatz. Zumeist ging es darum, überflutete Keller und Garagen auszupumpen. Laut Polizei gibt es noch keine Angaben über die Höhe der Schäden.sda

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE