24.12.2019 11:38
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Bern
Herzogenbuchsee: Kirchturm brennt
In Herzogenbuchsee BE ist am Dienstagmorgen der Turm der reformierten Kirche in Brand geraten. Die Feuerwehr bekämpft den Brand. Hinweise auf Verletzte gibt es derzeit nicht. Die an Heiligabend geplanten Veranstaltungen finden nun im Kirchgemeindehaus statt.

Marc Häusler, Regierungsstatthalter Verwaltungskreis Oberaargau, sagte gegenüber Keystone-SDA-Video, dass die Feierlichkeiten örtlich verschoben würden, aber stattfänden. 

Wie ein Mediensprecher der Berner Kantonspolizei auf Anfrage zu einem Bericht von 20min.ch sagte, ging der Brandalarm bei der Polizei morgens um acht Uhr ein. Vorsorglich wurde eine Ambulanz aufgeboten. Das sei aber in solchen Fällen normal, sagte der Mediensprecher. Die Strassen rund um die Kirche wurden abgesperrt, um den Löscheinsatz zu ermöglichen. Hauptverkehrsachsen sind aber keine betroffen.

Kurz vor Mittag sagte ein weiterer Mediensprecher der Berner Kantonspolizei auf Anfrage, die Löscharbeiten dauerten an. Nach wie vor gehe es um den Turm der Kirche, nicht um das Kirchengebäude selbst. Der Feuerwehr sei es gelungen, ein Übergreifen der Flammen auf das Kirchenschiff zu verhindern.

Die Löscharbeiten gestalteten sich wegen der räumlichen Verhältnisse rund um die Kirche relativ aufwendig. Beispielsweise habe eine Autodrehleiter nicht direkt vor den Turm gestellt werden können. Nun kämen auch private Hubrettungsbühnen zum Einsatz.

Die Feuerwehrleute könnten aus Sicherheitsgründen auch nicht in den Turm eindringen, um den Brand zu bekämpfen, so Mediensprecher Dominik Jäggi weiter. Sie müssten von aussen her löschen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE