23.05.2020 20:15
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Waadt
Höhlenforscher tödlich verunfallt
Ein 69-jähriger Höhlenforscher ist am Freitagnachmittag in Bière VD tödlich verunfallt. Aus noch unbekannten Gründen stürzte der Schweizer in der Höhle Petit-Pré 40 Meter in die Tiefe. Er starb noch auf der Unfallstelle.

Der Unfall ereignete sich kurz vor 14 Uhr, wie die Kantonspolizei Waadt am Samstag mitteilte. Für die Bergung waren zwei Polizeipatrouillen, Gebirgsspezialisten der Polizei, zwei Rega-Helikopter und eine Rettungskolonne im Einsatz sowie gut 20 Mitglieder von spéléo-secours von der Schweizerischen Gesellschaft für Höhlenforschung. 

Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet, die Aufschluss über die Unfallursache geben soll.

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE