6.09.2013 12:21
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Jura
Hunderte tote Forellen wegen Verdünner im Bach
Eine Gewässerverschmutzung mit Verdünner hat im Kanton Jura Hunderte von Forellen das Leben gekostet. Auf einem rund 400 Meter langen Abschnitt des Bachs La Chèvre in Montsevelier sind am Donnerstag über 850 tote Fische geborgen worden.

In Wasserproben, die das jurassische Umweltschutzamt entnommen hatte, wurde Verdünner gefunden, wie er im Schreiner- oder Malergewerbe und auch bei Heimarbeiten verwendet wird. Der Verursacher der Verschmutzung sei indes noch nicht ermittelt worden, teilten die jurassischen Behörden am Freitag mit. 

Das Umweltschutzamt rief in Erinnerung, dass chemische Produkte als Sonderabfälle entsorgt werden müssen. Solche Substanzen in Bäche oder Kanalisationen zu leeren, sei strikt untersagt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE