27.09.2016 06:06
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Graubünden
Jäger tödlich verunfallt
Im Bünder Oberland ist am Sonntag ein 52-jähriger Jäger tödlich verunfallt. Der leblose Körper des Mannes aus der Region wurde am Montagmorgen bei einer Suchaktion in steilem und unwegsamem Gelände bei Sumvitg gefunden.

Der Verunfallte hatte am Sonntagabend bei der Örtlichkeit Tenigerbad eine Hirschkuh erlegt und das Tier danach ausgeweidet. Wie die Polizei mitteilte, meldete sich der Mann danach nicht mehr bei den Jagdkollegen, welche die Polizei alarmierten.

An der Suchaktion beteiligten sich die Wildhut, Mitglieder des SAC mit Suchhunden, die Rega, Jagdkollegen sowie eine Polizeipatrouille. Kurz nach neun Uhr am Montagmorgen wurde der Jäger tot im Sumvitgerrhein gefunden. Die Polizei geht von einem Unfall aus. Zur Klärung der Todesursache wurde eine Untersuchung eingeleitet.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE