19.05.2020 13:58
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Waadt
Kälber sterben bei Verkehrsunfall
Am Montagvormittag sind auf der Autobahn A1 zwischen Lausanne und Genf zwei Viehtransporter kollidiert. Beim Crash sind mehrere Kälber gestorben.

Gegen 11.30 Uhr waren zwischen Gland und Rollen zwei Viehtransporter mit Anhänger unterwegs. Wie die Kantonspolizei mitteilt, kam es zu einem Auffahrunfall.

Das vorausfahrende Gespann musste abbremsen. Der Chauffeur des nachfolgenden Transporters bemerkte dies zu spät. Es kam zum Crash. Die Chauffeure zogen sich leichte Verletzungen zu. Sie wurden ins Spital überführt.

Mehrere Kälber wurden bei der Kollision schwer verletzt. Auf einem Video auf blick.ch ist zu sehen, wie sich ein Tier noch bewegt. Andere Kälber irren auf der Fahrbahn umher. Gemäss Polizeiangaben musste ein Tierarzt mehrere verletzte Tiere einschläfern. Die unverletzten Kälber wurden abtransportiert. 

Die Autobahn wurde während den Bergungsarbeiten gesperrt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE