5.01.2019 14:12
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Gesundheit
Käse senkt Allergierisiko
Eine an Käse reiche Ernährung im Kindesalter kann möglicherweise Allergien und bestimmten Erkrankungen vorbeugen.

Zu diesemSchluss kommt eine aktuelle Studie, die das nationale französische Agrarforschungsinstitut (INRA) gemeinsam mit dem Universitätsklinikum Besançon durchgeführt hat.

Die Forscher untersuchten dem INRA zufolge eineGruppe von 931 Kindern von derGeburt bis zum echsten Lebensjahr und erfassten anhand von Fragebögen Daten über Umweltfaktoren, allergische Erkrankungen sowie Ernährungsgewohnheiten.

Dabei habe sich gezeigt, dass jeglicher Konsum von Käse im Alter zwischen 12 und 18 Monaten das Risiko von Nahrungsmittelallergien, bestimmten entzündlichen Krankheiten sowie Lebensmittelunverträglichkeiten signifikant verringere.

Eine geringere Häufigkeit von entzündlichen Hauterkrankungen und Nahrungsmittelallergien lasse sich bei allen Kindern finden, die häufiger oder in grösserer Variation Käse zu sich genommen hätten, so das INRA.

Die Forscher wollen nun untersuchen, wie die gesundheitliche Wirkung mit der Häufigkeit des Verzehrs und derAbwechslung in den Sorten zusammenhängt. Um die Mechanismen besser zu verstehen, soll zudem die Darmflora analysiert werden. Ziel sei es, vorbeugende Strategien gegen Asthma und andere entzündliche Krankheiten zu entwickeln.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE