2.05.2016 16:51
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Österreich
Kalb „flüchtete“ schwimmend über Grenze
Einen aussergewöhnlichen „Flüchtling“ haben Polizei und Feuerwehr am Samstagvormittag dingfest gemacht. Ein Kalb ist von Deutschland durch den Inn nach Österreich geschwommen. Der Ausreisser ist nun wieder bei seinem Besitzer.

Wie ORF Online berichtet, hat das junge Tier im Grenzbereich Kufstein/Kiefersfelden den Inn durchquert und sich im Schilfgürtel versteckt. Ein Radfahrer hatte den Ausreisser bei seiner Durchquerung des Flusses beobachtet und die Rettungskräfte alarmiert.

Gemäss Polizeiangaben ist das Kalb im bayerischen Kiefersfelden auf ungeklärte Weise in den Grenzfluss geraten. In Oberndorf wurde das Jungtier im seichten Schilfbereich von der Feuerwehr geborgen. Anschliessend wurde das Kalb seinem Besitzer übergeben.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE