13.03.2014 11:05
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Bern
Kalb überlebt Sturz in Jauchegrube
Im Westen von Bern hatte ein Kalb grosses Glück. Mit der Hilfe der Berufsfeuerwehr Bern wurde das Jungtier unversehrt aus einer Jauchegrube geborgen.

Am Mittwochmittag entdeckte ein Bauer in Frauenkappelen bei Bern ein Kalb in der Jauchegrube. Die Berufsfeuerwehr Bern und eine Tierärztin standen anschliessend im Einsatz, um das Tier zu retten.

Zuerst mussten aber einige Ziegel vom Dach entfernt werden, um dem Kran den Zugang zur Grube zu ermöglichen. Gleichzeitig wurde das Kalb von zwei Feuerwehrmännern am Bergungsgerät befestigt. Mit der anschliessenden „Liftfahrt“ konnte die unfreiwillige Badestunde beendet werden, schreibt die Berufsfeuerwehr in einem Communiqué.

Das Kalb hatte riesiges „Schwein“, es blieb unversehrt. Nach einer Dusche konnte es in den Stall zurückkehren.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE