Dienstag, 15. Juni 2021
25.08.2015 16:34
Gesundheit

Kolibakterien mit Grippemittel bekämpfen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Kolibakterien können schwere Entzündungen im Darm auslösen. Zürcher Forscher haben nun die Wirkungskette aufgeklärt und dabei festgestellt, dass herkömmliche Grippemittel die Erkrankung bekämpfen könnten.

Im Normalzustand sind Escherichia coli-Bakterien (E. coli) harmlos und machen nur rund 0,1 Prozent der Darmflora aus, teilte die Universität Zürich am Dienstag mit. Wenn sie jedoch in grossen Mengen vorkommen, können sie Durchfall oder eine schwere Darmentzündung auslösen.

Thierry Hennet von der Uni Zürich und seinen Kollegen ist es nun gelungen, die komplexe Ereigniskette einer schweren, durch E. coli ausgelösten Entzündung nachzuweisen. Eine Verletzung der Darmschleimhaut führt zuerst zur starken Vermehrung eines nicht krankheitserregenden Bakteriums, das ein Enzym namens Sialidase abgibt.

Die verstärkte Enzymproduktion setzt Sialinsäure frei, die für die Vermehrung von E. coli notwendig ist, berichten die Forscher im Fachjournal «Nature Communications». Das fördert die Überproduktion von Escherichia coli und kann so zu einer Darmentzündung führen.

Die Einnahme eines Sialidase-Hemmers kann die übermässige Bildung vom E. coli verhindern und die Krankheitssymptome lindern, stellten die Forscher weiter fest. Solche Mittel wurden bereits gegen das Grippevirus entwickelt, erklärte Hennet. «Derivate von bekannten Grippe-Wirkstoffen wie Tamiflu und Relenza könnten somit ebenfalls bei entzündlichen Darmerkrankungen eingesetzt werden.»

Mehr zum Thema
Allerlei

Nun kommt der Sommer doch noch.  - Samuel Sommer Nachdem die Monate April und Mai vielerorts in der Schweiz die kältesten seit Jahren gewesen waren, gibt es nun bereits Mitte…

Allerlei

Diese Geschichte ist kaum zu glauben – doch es gibt Zeugen.  - wikipedia In den USA ist ein Fischer nach eigenen Angaben vorübergehend von einem Wal verschluckt worden. «Ich habe…

Allerlei

Ob Christian Tüschers Simmentaler heute richtig getippt haben, wird sich zeigen. - twitter Wales oder die Schweiz? – In Schüpfen im Kanton Bern tippen die Kühe. Am Freitagabend eröffneten die…

Allerlei

Etwas weniger hoch schoss das Thermometer heute in Visp.  - Gerd Altmann Das Wallis verzeichnet heute einen Rekord. Es misst den ersten Hitzetag im 2021. In Visp VS ist es…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE