4.02.2019 17:57
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Deutschland
Kühe und Kälber aus Stall gerettet
In Etzenhausen im Osten des Bundesland Bayern herrscht tiefster Winter. Auf einem Stalldach lag so viel Schnee, dass dieses am frühen Montagmorgen einstürzte. Die Feuerwehr konnte die 44 eingeschlossenen Tiere befreien. -> Mit Video

Gegen 2.30 Uhr war die Last des Schnees für ein Stalldach zu gross – der Dachstuhl brach ein. Gemäss dem Bayerischen Rundfunk waren 44 Kühe und Kälber in dem akut einsturzgefährdeten Gebäude eingeschlossen.

Dies erschwerte die Rettungsarbeiten. Diese mussten zwischendurch unterbrochen werden. Experten der Einsatzkräfte gelang es schliesslich, das Gebäude zu stabilisieren. Den rund 100 Rettungskräften konnten die Tiere in der Folge einzeln und unversehrt bergen. Am Vormittag wurde das letzte Kalb aus dem Stall gebracht. «Es gibt viele Helden hier», sagte Dingolfings Landrat Heinrich Trapp (SPD) im Interview mit dem Bayerischen Rundfunk.

Am Morgen wurde zudem eine Melkmaschine auf den Hof gebracht. Die Kühe mussten dringend gemolken werden. Anschliessend wurde ein Teil der Tiere auf Höfe von benachbarten Landwirten gebracht. Einige Kühe konnten der betroffene Landwirt in einer Scheune auf dem Betrieb unterbringen. 

Die Mauern des Stalls wurden im Verlauf des Nachmittages wegen Einsturzgefahr eingerissen. Zur Schadenshöhe machte die Polizei keine Angabe. Menschen kamen beim Vorfall nicht zu Schaden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE