12.06.2017 13:56
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Österreich
Kuh nach einen Monat eingefangen
Vor einem Monat sind vier Rinder in Purbach (A) bei einem Viehauftrieb entlaufen. Am Sonntag konnten der Landwirt zusammen mit einem Tierarzt eine Kuh einfangen. Die übrigen drei Tiere geniessen weiterhin ihre Freiheit.

Sissi, Mimi, Waltraud und Charlotte hatten wohl Lust nach ein wenig Abwechslung. Deshalb nahmen sie vor einen Monat bei einem Viehauftrieb Reissaus. Der Landwirt suchte in der Folge seine Angusrinder – das Vorhaben blieb erfolglos. Deswegen erstattete er Anzeige bei der Polizei.

Die vier Ausreisserinnen wurden immer in der Folge immer wieder gesehen, sie tauchten aber wieder unter. Vergangene Woche nun hat eine Wildkamera Bilder von den Rindern gemacht, wie ORF Online berichtet. Auf einer Wiese haben sie friedlich gegrast.

Dem Landwirt gelang es zusammen mit einem Tierarzt, ein Rind einzufangen. Die anderen drei Damen sind weiterhin auf der Flucht. Gemäss Tierarzt Bernhard Reinelt ist das für die Tiere kein Problem. In dieser Jahreszeit habe es genügend Futter. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE