30.03.2017 08:14
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Deutschland
Kuh und Kalb sterben bei Kollision
Im deutschen Mülheim überrollte am frühen Mittwochmorgen eine S-Bahn eine Kuh mit ihrem Kalb. Beide Tiere waren sofort tot.

Der tragische Zwischenfall ereignete sich kurz nach Mitternacht. Der Triebwagen einer S-Bahn erfasste zwischen Mülheim und Kaiserberg die beiden Tiere. Der Lokführer hat gemäss einem Bericht im «Der Westen» die Rinder nicht gesehen, sondern einen nur einen starken Aufprall bemerkt.

Er leitete in der Folge sofort ein Bremsmanöver ein. Die umgehend alarmierte Feuerwehr machte sich in der Folge auf die Suche nach dem Grund für den Unfall. Rund 500 Meter hinter dem Zug fand sie die Kadaver der Kuh und dem Kalb.

Die Tiere wurden durch den Aufprall sofort getötet. Wie sie auf die Geleise gelangen konnten, ist noch unklar. Gemäss der «Bild»-Zeitung musste für die Beseitigung und Bergung der Kadaver ein Schienenbagger eingesetzt werden. Die 20 Fahrgäste und der Lokführer blieben unverletzt. Der beschädigte Zug konnte anschliessend bis zum Bahnhof Duisburg weiterfahren.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE