18.08.2015 17:00
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Wallis
Kuhfäkalien verschmutzen Trinkwasser
Die Trinkwasserversorgung der Unterwalliser Gemeinde Saint-Gingolph ist mit Fäkalbakterien verschmutzt worden. Die Bevölkerung wurde angewiesen, das Wasser vor dem Trinken abzukochen, wie die Gemeinde am Dienstag zu einem Online-Bericht der Zeitung «Le Nouvelliste» bestätigte.

Die beiden verschmutzten Quellen liegen in der Nähe von Alpen, auf denen Kühe weiden. Die Regenfälle der vergangenen Tage hätten den Boden ausgewaschen und höchstwahrscheinlich Tierfäkalien in Richtung der Quellen gespült, vermuten die Gemeindebehörden. Dieses Problem sei schon in der Vergangenheit nach starkem Regen aufgetreten.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE