30.12.2017 16:26
Quelle: schweizerbauer.ch - ber
Tradition
Kuhfladenlotto mit Simmentalerkuh
Bereits zum 24. Mal fand am 28. Dezember an der Lenk im Simmental das Kuhfladenlotto statt. Die JO-Kinder des Skiclubs Lenk verkauften Lose, zwei Simmentalerkühe erkoren danach mit ihren Kuhfladen die Gewinner.

Seit Jahren setzt die Lenk erfolgreich auf Alpkultur. Das Dreibein Berglandwirtschaft-Tourismus-Gewerbe ist stark. Viele Bergbauern setzen sich für den Tourismus ein. Traditionsgemäss findet immer am 28. Dezember das Kuhfladenlotto statt. Ein lockerer Anlass zur Unterhaltung der Gäste. Im Dorf verkaufen Die Jo-Kinder Lose à 10 Franken. Das Fladenfeld ist in 400 nummerierte Quadrate aufgeteilt. 

Mit Spannung wird jeweils erwartet, in welches Feld die mit Glocken geschmückten Simmentalerkühe ihre Fladen fallen lassen. Bergbauer Peter Zimmermann führte die reine Simmentalerinnen Iris, ihres Zeichens Miss Lenk 2014 und Milka, Miss Lenk 2015, am Donnerstagabend in den verschneiten Ring. Iris liess sich von der Lenker Winterpracht anstecken und begeisterte mit einem Doppelfladen nach 3 und nach 9 Minuten. Wie einer Mitteilung zu entnehmen ist, beschert der erste Fladen dem glücklichen Losgewinner 500 Franken, der Zweite 1000 Franken. Mit diesem Anlass wird die JO-Kasse aufgemöbelt, was als Unterstützung des Nachwuchses gilt. Eine schöne Ku(h)ltur mit grossem Unterhaltungswert.


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE