9.10.2019 10:00
Quelle: schweizerbauer.ch - jgr
Aargau
Lamm gerissen - Zeugen gesucht
In Othmarsingen AG drang vermutlich ein Hund in eine Schafweide ein und riss ein Lamm. Das Tier musste, aufgrund seinen Verletzungen, notgeschlachtet werden.

Die Schafherde befand sich auf einer umzäunten Weide in Othmarsingen in der Nähe des Schützenhauses. Der Besitzer meldete am Dienstag der Notrufzentrale, dass er soeben festgestellt habe, dass ein Lamm im Laufe der vergangenen Nacht von einem unbekannten Tier gerissen wurde. Aufgrund der Verletzungen gehe er davon aus, dass es sich dabei um einen Hund gehandelt haben dürfte. Das Tier habe er notgeschlachtet.

Bereits zwei Tage zuvor sei es in Mägenwil, unweit der jetzigen Meldung, zu einem ähnlichen Vorfall gekommen, teilt die Kantonspolizei Aargau mit. 

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zum Tier machen können, sind gebeten, sich bei der Regionalpolizei Lenzburg, Posten Seengen (Tel. 062 767 63 70) zu melden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE