28.12.2019 23:09
Quelle: schweizerbauer.ch - Therese Krähenbühl
Landfrauenküche
Landfrauenküche: Flurina Candinas kocht sich zum Sieg
Flurina Candinas ist die Siegerin der 13. Staffel der SRF-Landfrauenküche.

Was hat Flurina Candinas geweint, weil sie dachte, ihr Fleisch beim Landfrauenessen sei zu trocken. Doch so schlimm kann das nicht gewesen sein. Denn die anderen sechs Kandidatinnen haben trotzdem sie zur Landfrau 2019 erkoren.

Die Frohnatur aus der Bündner Surselva zeigte sich bei der Finalsendung der Landfrauenküche dann auch sichtlich überrascht und sehr erfreut über ihren Sieg.

Freuen dürfen sich auch Theres Marty aus Bürglen im Kanton Uri, sie hat sich den zweiten Platz erkocht, und die drittplatzierte Manuel Achermann aus Niederrickenbach im Kanton Nidwalden. 

Wellness und Olympiade

Aber auch die restlichen Kandidatinnen gehen als Siegerinnen heim. Während der Live-Sendung sind sie bei einem Kochduell gegen Vertreter der Schweizer Junioren-Kochnationalmannschaft angetreten und konnten die Jury, welche aus ihren eigenen Ehemännern bestand, die die Gerichte blind verkosteten, von sich überzeugen. Damit gewinnen sie ein Wellness-Wochenende in Interlaken. Und nicht nur das: Zusätzlich werden sie an die Kocholympiade der Junioren nach Stuttgart eingeladen.

Neue Landfrauen gesucht

Mit dieser Sendung endete die 13. Staffel der Landfrauenküche in einem stimmigen, fröhlichen und emotionalen Höhepunkt. Und übrigens: Nächstes Jahr wird die 14. Staffel der Landfrauenküche gedreht und es werden noch Kandidatinnen gesucht.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE