21.12.2019 06:03
Quelle: schweizerbauer.ch - Therese Krähenbühl
Blog
Landfrauenküche: Tränen und Lob bei Flurina
Diese Woche gibt es bei den Landfrauen viele Emotionen. Sie sind bei Flurina Candinas in Andiast GR zum Essen eingeladen.

Die aktuelle Folge der Landfrauenküche ist eine emotionale Sache. Die Kandidatinnen sind bei Flurina Candinas in Andiast GR zu Besuch. Während der Anfang beim Apéro mit weissem Glühwein von gemütlich vonstatten geht, geht es danach in der Küche hoch oder eben sehr emotional zu und her. Denn die Köchin glaubt, dass ihr gefüllter Schweinsbraten mit Dörrpflaumen, den sie mit Spinatpizockel und Rotkraut serviert, zu trocken sei. Sie regt sich so sehr darüber auf, dass ihr die Tränen kommen. Das hätte ich der taffen, ehemaligen Lastwagenfahrerin gar nicht zugetraut, dass sie so viele Gefühle zeigt.

Gar nicht so schlimm

Während man sonst immer denkt, dass die Frauen diese Kocherei einfach so mit Links wegstecken, ist es berührend zu sehen, dass es eben doch eine rechte Herausforderung ist, vor der versammelten Fernsehnation zu kochen. Mich würde das auch ziemlich stressen. Ich kann die Tränen also gut verstehen. Die anderen Kandidatinnen bekommen von dem Drama aber nichts mit. Im Gegenteil. Sie loben den Braten und essen alles ratzeputz auf. 

Bündner Spezialitäten

Vermutlich waren sie bereits so glücklich gestimmt, weil es als Vorspeise mit Alpkäse überbackene Capuns in Rahmsauce gab, dass alle anderen Teile des Menüs für sie gar nicht mehr so wichtig waren. Denn bereits auf der Fahrt zu Flurina heim haben sie alle gesagt, dass sie sich Bündner-Spezialitäten zum Essen wünschen würden.

Zum Dessert kredenzt die Köchin dann noch ein Dessert bestehend aus einem Caramellköpfli in Herzform mit einem Vanille-Heidelbeer-Parfait. Dazu meint Theres Marti dann, dass ihr das besonders gefallen. «Weil es mit Herz gemacht ist», sagt sie. 

Theres Marti wird nächste Woche dann die letzte der Landfrauen sei, welche den Kochlöffel schwingt. Ich bin gespannt, was bei ihr und ihrer Familie in Bürglen im Kanton Uri aufgetischt wird.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE