13.12.2017 09:05
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Zürich
Landwirt rettet Kühe vor Flammentod
In Hofstetten ZH ist am Dienstagabend ein Ökonomiegebäude mit eingebauter Stallung abgebrannt. Der Landwirt konnte die Kühe noch rechtzeitig ins Freie treiben. Dabei zog er sich Verletzungen zu.

Gemäss Polizeiangaben hat der Landwirt den Brand im Stall kurz nach 17.30 Uhr gemeldet. Zu diesem Zeitpunkt befand sich eine Kuhherde im Gebäude. Bevor die Flammen auf den gesamten Stall übergriffen, gelang es dem 34-Jährigen, die Tiere ins Freie zu treiben.

Dabei zog er sich Verbrennungen zu und musste mit einem Rettungshelikopter der Rega in ein Spital geflogen werden. Der umgehend ausgerückten Feuerwehr gelang es in der Folge, ein Übergreifen auf Nachbargebäude zu verhindern. Sie konnte den Brand unter Kontrolle bringen. Für das Ökonomiegebäude gab es aber keine Rettung mehr.

Die Höhe des Sachschadens kann die Kantonspolizei Zürich derzeit noch nicht beziffern. Ermittlungen zur Brandursache sind im Gang. 


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE