5.07.2018 17:50
Quelle: schweizerbauer.ch - ber
Österreich
Landwirt verletzt sich beim Löschen
Am Mittwoch geriet im österreichischen Schandorf während Erntearbeiten ein Mähdrescher in Brand. Ein 41-jähriger Landwirt versuchte den Brand selber zu löschen und verletzte sich dabei leicht.

Während Erntearbeiten geriet am Mittwoch auf einem Feld in Schandorf im Burgenland (A) ein Mähdrescher in Brand. Der Fahrer, ein 41-jähriger Landwirt, versuchte das Feuer mit einem Handfeuerlöscher einzudämmen, wie kleinezeitung.at schreibt.

Weil die Löscharbeiten keinen Erfolg brachten, verständigte der Landwirt die Feuerwehr. Diese konnte den Brand, welcher sich bereits auf das umliegende Getreidefeld ausgebreitet hatte, rasch löschen. Der Landwirt verletzte sich bei diesem Vorfall leicht und musste ins Krankenhaus Oberwart gebracht werden. Schuld für den Brand sei ein technischer Defekt, heisst es im Artikel. 


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE