Freitag, 25. Juni 2021
05.07.2018 17:50
Österreich

Landwirt verletzt sich beim Löschen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Am Mittwoch geriet im österreichischen Schandorf während Erntearbeiten ein Mähdrescher in Brand. Ein 41-jähriger Landwirt versuchte den Brand selber zu löschen und verletzte sich dabei leicht.

Während Erntearbeiten geriet am Mittwoch auf einem Feld in Schandorf im Burgenland (A) ein Mähdrescher in Brand. Der Fahrer, ein 41-jähriger Landwirt, versuchte das Feuer mit einem Handfeuerlöscher einzudämmen, wie kleinezeitung.at schreibt.

Weil die Löscharbeiten keinen Erfolg brachten, verständigte der Landwirt die Feuerwehr. Diese konnte den Brand, welcher sich bereits auf das umliegende Getreidefeld ausgebreitet hatte, rasch löschen. Der Landwirt verletzte sich bei diesem Vorfall leicht und musste ins Krankenhaus Oberwart gebracht werden. Schuld für den Brand sei ein technischer Defekt, heisst es im Artikel. 


Mehr zum Thema
Allerlei

Ein vom Griesbach überschwemmtes Urdinkelfeld bei Gammenthal BE. Im Vordergrund die Bahnlinie Sumiswald - Huttwil. - Ueli Steiner Die letzten Tage hatten es wettertechnisch in sich. Die Schweiz wurde von…

Allerlei

Agrarministerin Julia Klöckner sprach bei der digitalen Ausgabe der World Food Convention über die Sicherung der weltweiten Lebensmittelversorgung. - Julia Spahr Julia Klöckner, die Deutsche Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft,…

Allerlei

Wenn Wildtiere erlegte Kadaver fressen, verenden immer wieder Tiere. Deshalb wird nun in Kanton Wallis bleihaltige Munition verboten. - Wolfgang Brauner Jägerinnen und Jäger müssen im Wallis künftig auf bleihaltige…

Allerlei

Die Unwetterfront sorgte auch am Freitag wieder für Schäden. - Monika Gerlach Auch gestern gab es wieder extreme Wettereignisse. Wieder war der Kanton Bern stark betroffen. Am Donnerstagabend ist erneut…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE