10.10.2013 14:43
Quelle: schweizerbauer.ch - jgr
Graubünden
Landwirt verliert bei Arbeitsunfall zwei Finger
Einem Landwirt sind bei einem Arbeitsunfall in bündnerischen Sevgein am Mittwochabend der Mittel- und der Ringfinger der rechten Hand abgerissen worden. Der Bauer geriet beim Umladen von Mais mit der Hand in eine Fördermaschine, schreibt die Kantonspolizei Graubünden in einem Communiqué.

Zusammen mit einem Kollegen war der Landwirt dabei, den geernteten Mais von einem Anhänger in eine Maispresse umzuladen. Dazu wird der Mais von einer Fördermaschine durch ein Rohr auf ein Förderband transportiert und vor die Maispresse gebracht. Während dieses Vorganges verstopfte sich das Rohr.

Der Landwirt führte deshalb den rechten Arm in das Rohr, um die Verstopfung zu lösen. Dabei geriet er mit der rechten Hand in die noch laufende Fördermaschine. Der Mann erlitt er an der ganzen Hand bis zum Handgelenk starke Verletzungen. Er wurde in der Folge umgehend ins Spital nach Ilanz überführt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE