27.04.2017 08:06
Quelle: schweizerbauer.ch - pd/blu
Luzern
Landwirtschaft bereichert Luga
Die Luga bietet dank den 450 Ausstellern, den Sonderschauen, der Landwirtschaft und kulinarischen Höhepunkten ein abwechlsungsreiches Programm an. Die Messe in Luzern findet vom 28. April bis 7. Mai statt.

Das Programm der Luga bietet viel Unterhaltung, Abwechslung und Traditionelles. Verschiedene Sonderschauen wie «Über den Tellerrand» von der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (Deza) lassen den Besucher in unbekannte Welten abtauchen.

Zu den Höhepunkten zählt dieses Jahr das äusserst vielseitige Rahmenprogramm mit 368 Veranstaltungen. Am Samstag, 29. April 2017, findet beispielsweise «Luzern tanzt» statt. Am  Samstag, 6. Mai 2017 wird die erste Innerschweizer Chormeisterschaft durchgeführt. Den Luga-Tag oder den Feierabend kann man auf dem Messe-Gelände ausklingen lassen. Die 450 regionalen und nationalen Aussteller haben für jeden Besucher etwas zu bieten und verwandeln die Luga  in einen grossen Marktplatz.

Bäuerinnen kochen

Ein wichtige Rolle nimmt auch die Landwirtschaft ein. Die Kocharena mit den Zentralschweizer Bäuerinnen ist seit zwölf Jahren ein fester Bestandteil der Luga. Fünf Mal pro Tag werden aus frischen Zutaten feine Gerichte zubereitet. Unter dem Motto «herzlich, festlich, regional» zeigen die Bäuerinnen in der Kocharena, wie aus regionalen und saisonalen Zutaten in wenigen Arbeitsschritten leckere Gerichte zubereitet werden.

Für die Kochshow wurden zehn Rezepte mit Lebensmitteln aus der Schweizer Landwirtschaft kreiert. Zum Beispiel zeigen die Bäuerinnen, wie aus Gitzifleisch ein Festtagsessen wird. Wie immer darf an der Luga gekostet werden. Die Besucher können mit dem Luga-Rezeptheft die Gerichte der Bäuerinnen selber nachkochen.

«Milch mit Mehrwert»

Bei den Zentralschweizer Bäuerinnen dürfen die Besuchenden auch hinter die Kulissen schauen. Sie zeigen das Handwerk des Backens, das mit Spezialitäten wie dem Luzerner Lebkuchen eine lange Tradition hat. Die Köstlichkeiten kann man auch probieren. In der Backstube gibt es das Luga-Brot, den Luga-Lebkuchen, das Luga-Mutschli sowie Zopfteig-Tierchen zu kaufen. Neu kommt ein Bäuerinnen-Zopf mit Blüten und verschiedene Kernen dazu. Kaffee und Getränke runden das gluschtige Angebot ab.

Die Zentralschweizer Milchproduzenten (ZMP)-haben sich auf das Thema «Milch mit Mehrwert» fokussiert. Die Besuchern wird der Unterschied der verschiedenen Labels wie «Milch Suisse Garantie», «Biomilch Knospe» oder «Heumilch» erklärt. Einen besonderen Stellenwert nimmt die Heumilch ein. Diese wurde in der Schweiz in den vergangenen Monaten neu lanciert und ist im Detailhandel erhältlich. Zudem ist täglich ein Milchbauer vor Ort und informiert rund um das Thema Milch und Milchproduktion.

Luga-Schaukäserei

Auch dieses Jahr wieder an der Luga präsent ist die Schaukäserei. Täglich ab 10.30 Uhr kann mitverfolgt werden, wie aus der Milch – die direkt vom Luga-Bauernhof kommt – Käse entsteht. Käser Hanspeter von Rotz verlegt seinen Arbeitsplatz für zehn Tage von der Alp Heufrutt im Melchtal (OW) an die Luga. Er freut sich, sein Handwerk den Besucherinnen und Besucher näher zu bringen. 


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE