25.02.2018 15:28
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Wallis
Lawine:Tourengängerin gestorben
Eine der vier Personen, die am Samstag bei einer Skitour oberhalb von Arolla VS von einer Lawine mitgerissen wurden, ist ihren Verletzungen erlegen. Die 40-jährige Walliserin starb in der Nacht auf Sonntag im Spital in Sitten VS.

Über den Gesundheitszustand der drei anderen, die nicht in Lebensgefahr schwebten, gebe es keine neuen Informationen, teilte die Walliser Kantonspolizei am Sonntag mit. Sie waren nach dem Unfall mit Helikoptern in die Spitäler in Sitten und Martinach gebracht worden.

Nach Angaben der Walliser Kantonspolizei hatten die beiden Zweiergruppen am Samstag die Alphütte «Tsa» im Gebiet Arolla verlassen, um sich in eines der Couloirs auf 3600 Metern über Meer zu begeben. Dabei habe sich eine Lawine gelöst und die vier Personen mitgerissen.

Gemäss der Polizeikräfte kommen die vier Betroffenen aus den Kantonen Freiburg und Wallis. Der Grund für den Lawinenabgang ist derzeit noch unbekannt. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE