22.08.2017 08:40
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Deutschland
LKW mit Stroh ausgebrannt
In Hausen bei Forchheim (D) ist am Donnerstagabend ein mit Strohballen beladener Lastwagen in Brand geraten. Zugfahrzeug und Anhänger wurden massiv beschädigt. Grund für den Brand dürfte ein technischer Defekt gewesen sein.

Der 53-Jährige Chauffeur hatte das Feuer auf seinem Fahrzeug zuerst nicht bemerkt. Ein Autofahrer machte ihn auf den Brand aufmerksam. Dem Chauffeur gelang es noch, das Gespann auf einen Feldweg zu lenken.

Zu diesem Zeitpunkt lagen schon brennende Strohreste auf rund 100 Metern Länge in der Hausener Ortsdurchfahrt, schreibt die «Augsburger Allgemeine». Rund 100 Feuerwehrleute waren mit dem Löschen beauftragt. Doch das gestaltete sich als schwierig. Immer wieder schlugen Flammen aus den Strohballen. Die Bekämpfung des Brandes und die Räumung der Unfallstelle zogen sich über Stunden hin.

Verletzt wurde durch den Brand niemand. Der Sachschaden ist aber beträchtlich, er wird von der Polizei auf rund 125'000 Euro (142'000 Fr.) geschätzt. Auch der Strassenbelag wurde beschädigt, die Höhe des Sachschadens ist aber noch unklar. Die Ursache des Feuers dürfte auf einen technischern Defekt zurückzuführen sein.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE