17.08.2020 07:46
Quelle: schweizerbauer.ch - khe
Kurios
Löwenmist im Glas
Löwenexkremente sollen unerwünschte tierische Gäste fernhalten. Circus Krone verkauft diese nun im Konfitürenglas.

Es vertreibe Katzen aus Blumenbeete und halte Marder vom Auto fern. Deshalb verkauft Martin Lacey Löwenmist im Konfitürenglas. Ein Glas kostet fünf Euro. Funktioniert es nicht, erstattet der Löwendompteur den Kaufpreis zurück. 

Weil der grösste Zirkus der Welt, der Circus Krone, wegen der Corona-Pandemie pausieren muss, rührt er gerade die Werbetrommel. Und die Kunden reagieren begeistert. Mit Tiermist lässt sich allerhand anstellen. So hat das Haus der Natur im Kanton Wallis gerade eine eigene Ausstellung mit dem Titel "Crotte alors!"- "So ein Mist!" am laufen. Das schreibt die Berner Zeitung. Besucher erfahren wie Pferdeäpfel, Kuhfladen und Vogeldreck entstehen und warum Hühner Kieselsteine fressen. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE