15.03.2019 16:31
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Deutschland
Mann stirbt wegen Gase in Güllefass
Ein junger Mann ist am Dienstagabend bei Garrel (D) in ein Güllefass eingestiegen. Durch die Gase wurde er ohnmächtig. Zwei Tage später ist er im Spital verstorben.

Gemäss der Deutschen Presse-Agentur (dpa) hat sich der Unfall am vergangenen Dienstagabend ereignet. Ein 23-Jähriger hat Arbeiten in einem Güllefass vorgenommen. Er sei durch die aufsteigenden, gefährlichen Gase ohnmächtig geworden, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Arbeitskollegen entdeckten den bewusstlosen Mann im mit Gülleresten gefüllten Güllefass. Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten bargen den jungen Arbeiter aus dem Anhänger. Er wurde in eine Klinik gebracht.

Zwei Tage später der 23-Jährige im Spital gestorben. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist unklar. Ermittlungen hätten keine Hinweise auf ein Fehlverhalten seitens des Unternehmens gegeben, sagte eine Polizeisprecherin. Die Sicherheitsvorgaben seien eingehalten worden.

Gülle enthält unter anderem Kohlendioxid, Ammoniak, Methan und Schwefelwasserstoff. In bestimmten Konzentrationen ist es giftig und kann schon bei wenigen Atemzügen zum Tod führen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE