3.07.2018 10:26
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Ukraine
Marktkonzentration im Agrarsektor beschäftigt
Der Agrar- und Ernährungssektor in der Ukraine bereitet den dortigen Wettbewerbswächtern derzeit viel Arbeit.

Wie die Behörde in der vergangenen Woche mitteilte, bezogen sich allein 45 Beschwerden, die seit Anfang Januar bis Mitte Juni 2018 bei ihr eingegangen sind, auf die genannten Bereiche. Das entspricht rund einem Fünftel aller Anzeigen. Tendenzen zu erhöhter Marktkonzentration seien zuletzt bei der Geflügelfleisch-, der Eier- und der Sonnenblumenölproduktion festgestellt worden.

So nehme der Geflügelfleischproduzent „Myronivskyi Hliboprodukt“ einen Marktanteil von mehr als 40 % ein. Dahinter folgten „Agromars“ mit gut 10 % und „Agro-Oven“ mit knapp 6 %. Am Markt für Sonnenblumenöl verfügt der Hersteller „Kernel“ nach Angaben der Marktbeobachter über einen Anteil von 35 % und das Unternehmen „Suntrade“ über 21 %.

Gemeinsam stellten sie den Löwenanteil der Produktion. Die Eiererzeugung werde im Wesentlichen unter „Avangard“, „Ovostar Union“ und „Inter-Agrosysteme“ aufgeteilt, mit Marktanteilen von 14,7 % beziehungsweise 13,7% und 12 %. Die Märkte für Buchweizen, Brot und Zucker wurden vom Komitee als ausreichend wettbewerbsstark hinsichtlich der Preispolitik beurteilt, obwohl auch hier nur wenige Produzenten über hohe Marktanteile verfügten. So nehme beispielsweise die Agroholding „Astarta-Kiev" einen Anteil von 28 % des ukrainischen Zuckermarktes ein. Die Kartellwächter stellten außerdem fest, dass das Interesse der Investoren am Agrarbereich stark zugenommen habe. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE