17.11.2014 10:00
Quelle: schweizerbauer.ch - blu/sda
Auszeichnung
Maurer Pommes-Automat: Medienpreis für Journalisten
Claas Relotius und Stephan Hille sind am Samstag in Zürich mit dem diesjährigen «Medienpreis für Freischaffende» ausgezeichnet worden. Sie erhalten je 2500 Franken.

Relotius erhielt den Preis für die Arbeit «Der Mörder als Pfleger», die in «Reportagen» erschien, Hille für seinen Film «Ueli Maurers Pommes-Frites-Automat». Das teilte Anita Hugi, Initiantin des Preises, am Samstag mit.

Hille hat für die Realisation des Films über Ueli Maurers Pommes-Frites-Automat seinen Job bei Cash TV 2011 aufgegeben. Er hat in der Folge nur sehr wenige Aufträge angenommen, um sich mit voller Kraft dem Projekt zuzuwenden. Ueli Maurer habe ihn einfach nicht mehr losgelassen, sagte er gegenüber persönlich.com. 

"Das war Herzblut. Leben kann man davon natürlich nicht. Ich bin überzeugt: Das Gefühl, dass man etwas wirklich machen muss – koste es was es wolle –, hat man vielleicht nur einmal im Leben. Es hat mich und meinen Cutter Felix Balke wahnsinnig viel Kraft gekostet, ich bin aber extrem glücklich. Jetzt, wo der Film im Kasten ist, hoffe ich wieder auf mehr Aufträge als freier Journalist", sagte er anlässlich der Preisverleihung zu persönlich.com. 

Der «Medienpreis für Freischaffende» wird alle zwei Jahre verliehen, diesen Samstag zum vierten Mal. Teilnehmen konnten freischaffende Journalisten und Journalistinnen aus Print- und elektronischen Medien mit ausschliesslich freien journalistischen Beiträgen, die in Schweizer Medien publiziert wurden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE