Donnerstag, 21. Januar 2021
21.06.2013 17:43
Aargau

Milchtransporter rutschte Waldböschung hinunter

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Ein spektakulärere Selbstunfall ereignete sich am vergangenen Dienstag in der Nähe von Thalheim AG. Ein Milchtransporter rutschte eine Waldböschung hinunter. Der Fahrer blieb unverletzt, das Fahrzeug erlitt Totalschaden.

Glück im Unglück hatte ein Chauffeur vergangenen Dienstagmorgen in der Nähe von Thalheim AG. Er fuhr mit seinem Milchtransporter von Aarau über die Staffelegg in Richtung Thalheim. In einer Linkskurve verlor er die Herrschaft über sein Gefährt. Dieses kippte auf die Randleitplanke und rutschte anschliessend einige Meter die Waldböschung hinunter.

Weshalb der Fahrer die Herrschaft über den Transporter verlor, wurde von der Kantonspolizei Aargau nicht kommuniziert. Die Bergung hingegen gestaltete sich als schwierig. Es musste ein Pneukran hinzugezogen werden. Zudem wurden zwei Bäume gefällt. Die Strasse blieb während vier Stunden gesperrt.

Die Milch im Tank konnte vor der Bergung in ein anderes Fahrzeug abgepumpt werden. Der Transporter erlitt aber beim Unfall Totalschaden. Der 53-jährige Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Er wurde aber von der Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach  verzeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE