10.12.2019 18:10
Quelle: schweizerbauer.ch - jgr
Glarus
Mottbrand in Schnitzel-Silo
Am Montag gab es in Matt GL in einem Schnitzel-Silo einen Mottbrand. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen.

Nachdem am Montag für eine Schnitzelheizung mit einer Hackmaschine den ganzen Tag lang Holz verarbeitet wurde, stellten die Arbeiter eines Baubetriebs gegen 16 Uhr eine starke Hitzeentwicklung fest.

Bei einer ersten Kontrolle der Maschine und im Heizraum konnte nichts festgestellt werden. Als die Arbeiter nach einem Unterbruch am Abend zum Holzhacker zurückkehrten, bemerkten sie starke Rauchentwicklung und Feuer.

Die beiden Männer versuchten den Brand mit einem Wasserschlauch zu löschen, was ihnen jedoch nicht gelang. Die Feuerwehr Engi-Matt habe den Mottbrand im Silo rasch unter Kontrolle gebracht,  teilt die Kantonspolizei Glarus mit. Verletzt wurde niemand.

Die Brandursache wird untersucht. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Nach ersten Erkenntnissen dürfte ein technischer Defekt oder Überhitzung zum Brand geführt haben.

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE