14.12.2016 09:00
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Bern
Muneli aus Jauchegrube gerettet
Grosse Glück hatte am Dienstagvormittag ein junger Stier im bernischen Zäziwil. Die Feuerwehr konnte das Tier aus der Jauchegrube befreien. Der Muni blieb unverletzt.

Der Vorfall ereignete sich nach 10 Uhr. Das Muneli verschob gemäss Angaben der Berufsfeuerwehr Bern den Gitterrost im Laufstall. Anschliessend fiel es in die Grube. Um die Rettung des Tieres zu erleichtern, pumpte der Landwirt Jauche ab.

Bevor aber der Kranwagen der Feuerwehr in Einsatz gelangen konnte, musste aufgrund der engen Platzverhältnisse ein Teil des Eternitdachs geöffnet werden. Zwei Feuerwehrmänner, ausgerüstet mit Schutzanzug und Atemschutz, begaben sich anschliessend in die Grube. Mittels einem Tierhebenetz wurde der junge Stier aus seiner misslichen Lage befreit.

Der Muni zog sich bei seinem Sturz in die Jauchegrube keine Verletzungen zu. Nach der Rettung folgte eine Dusche. Danach durfte der erschöpfte Stier zurück in den Stall. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE